Wohnungsbau am sonnenhof, Starnberg

Die Siedlung ‘‘Am Sonnenhof‘‘ in Starnberg wurde durch uns konzipiert, komplett geplant, finanziert und verwirklicht. Von der Projektidee und der Vorplanung über die Bauleitplanung, die Genehmigungsplanung, alle weiteren Leistungsphasen der Gebäudeplanung gemäß der HOAI, die Projektsteuerung und Baubetreuung bis zur Objektüberwachung (Bauleitung) wurden sämtliche Leistungen von uns im Auftrag der SWG-Wohnungsgenossenschaft, teilweise in Kooperation mit ihr von uns erbracht.
Hierbei wurde ein von uns in Kooperation mit der SWG-Wohnungsgenossenschaft entwickeltes, neuartiges Finanzierungssystem angewandt, das öffentliche Wohnungsbauförderungsmittel für die Errichtung von Eigentumswohnungen einsetzt, die zur Vermietung an Berechtigte vorgesehen sind. Durch Kombination mit herausragend günstigen Herstellungskosten wurde ein außerordentlich attraktives Angebot für private Investoren in den sozial geförderten Wohnungsbau geschaffen, das eine sichere und zugleich hoch rentable Geldanlage bedeutete.
So war es uns möglich, die Wohnungen auch in den für

Wohnungsverkäufe extrem schwierigen Zeiten kurz vor der Finanzkrise, als die Banken für Geldanlagen noch Renditen von 8 % und mehr versprachen, die Wohnungen reibungslos und in kurzer Zeit an private Investoren zu veräußern.
Das Ensemble umfasst 105 Wohneinheiten unterschiedlicher Größe im Geschosswohnungsbau. Vorgaben der Stadt Starnberg ergaben insgesamt 5 Bauzeilen, die als Dreispänner mit Erdgeschoss, 1. und 2. Obergeschoss sowie einem Dachgeschoss mit Terrassenwohnungen über einer Tiefgaragenanlage ausgeführt wurden. Eine Besonderheit stellen die großzügig bemessenen, hellen Treppenhäuser mit dreiläufigen Treppen dar, die auf der Nordseite gelegen, eine Erschließung der Wohnungen im Erdgeschoss sowie zugleich der in den Obergeschossen gelegenen ermöglichen. Ein wichtiges Ziel bei diesem Projekt war es, bei guter Ausführungsqualität eine kostengünstige Bauweise zu finden, die nach über 10 Jahren Nutzung noch immer einen attraktiven Eindruck macht. Dies Ziel ist durchaus erreicht worden, wie die Bilder aus jüngster Zeit belegen.